Neues von Fritz

03 Mai 2015

Liebe Astrid, lieber Andreas,
hier ein paar Bilder von Fritz, zwecks Wiedererkennungswert :-) er hat seinen ersten Campingurlaub erlebt und für gut befunden.

Wir freuen uns schon sehr auf das Welpentreffen, darum in aller
Kürze, weil bald ausführlich,viele liebe Grüße,
Iris und Horst


20 Dezember 2014

Vielen Dank für die liebe Karte, wir haben uns sehr gefreut.
Wir wünschen Euch schöne, friedliche Weihnachtstage und einen
guten Rutsch ins neue Jahr.
Viele liebe Grüße, Iris, Horst und natürlich Fritz

25 November 2014

Hallo ihr Lieben,

hier mal wieder einige Bilder von Fritz und die Empfehlung der Tierheilpraktikerin bei Analdrüsenproblemen:
Hepar sulfuris D 12. Diese Globuli habe ich bei einem 7 kg schweren Hund 2mal tgl. 3-5 St. gegeben und nach
drei Tagen war das Problem vorbei.

Liebe Astrid, es war schön so ausgiebig mit Dir zu telefonieren und ich hoffe Deine Erkältung bessert sich schnell.
Horst und ich wünschen Euch jetzt eine schöne Vorweihnachtszeit und alles Liebe auch für Andreas,

Iris, Horst und natürlich Fritz

14 September 2014

Hallo ihr Lieben,
hier mal wieder Neues von Fritz: Er ist ein frecher, neugieriger,
kleiner Kerl geworden.Er läuft inzwischen souverän an der vielbefahrenen Strasse vor meinem Geschäft entlang und stört sich nicht mehr auch wenn ein LKW vorbei donnert. Er ist im Geschäft gut eingewöhnt und hat von abgeschnittenen Haaren als Nahrungsergänzungsmittel Abstand genommen.Überhaupt ist es besser geworden mit seiner Allesfresserei (Blütenblätter, Schnecken, allerdings nur rote - keine schwarzen, Papierschnipsel, Korken), er ging immer wie ein Staubsauger über den Boden.
Er liebt unsere zwei Katzen, kommt aber beim Kater besser an. Der lässt sich auch mal anknabbern, abschlecken und anrempeln, was sich unsere Kätzin eindeutig verbietet.

Sonntags ist Welpenstunde, die gefällt ihm sehr gut und er wird jedesmal forscher. Er hat seine Favoriten zum Spielen, zieht sich aber auch gern zurück um in Ruhe das turbulente Geschehen zu beobachten. Der Mittagsschlaf dauert dann doppelt so lang - unser Kleiner ist völlig geschafft.
Er ist sehr gut in unseren Alltag integriert und völlig unproblematisch.
Die Spaziergänge sind leider noch ein bisschen kurz, machen aber viel Spass.

Wir üben das alleine bleiben, was Fritz noch nicht so mag, und stehen des öfteren Abends minutenlang unmotiviert vor dem Haus herum.( Sieht komisch aus aber die Nachbarschaft weiß Bescheid)

Er ist nachgeimpft und hatte dieses Mal leichte Nebenwirkungen wie
Temperatur, schlapp sein und Schmerzen an der Einstichstelle. Sein
Gewicht liegt jetzt bei knapp 7 kg. Er ist einfach eine Knutschkugel wie all seine Geschwister und es macht immer viel Freude alle auf Eurer toller Seite zu besuchen.
So das wars erstmal, Euch und allen anderen hier, eine schöne Woche und viele liebe Grüsse von Iris und Horst

25 August 2014

Hallo Ihr Lieben,

seit gut einer Woche ist Fritz nun bei uns und wir können sagen: Er ist angekommen. Nachdem die Woche turbulent begann (Verschlingen einer toten Maus, unfreiwilliges Bad im Teich), war der Rest etwas ruhiger, aber auch mit vielen Abwechslungen. Fritz taut auf und zeigt richtig Temperament. Wenn er nicht gerade bei der Gartenarbeit hilft oder durch die Gegend tobt, schläft er gern und viel. Wichtigstes Ereignis ist und bleibt aber fressen. Wir haben nun mit kleinen regelmäßigen Spaziergängen begonnen, damit er sich daran gewöhnen kann, nicht nur im Garten sein Geschäft zu machen. Die Terassentür steht meist offen, sodass er alleine rausgeht, wenn es notwendig ist. Seit gestern steht er aber auch an der geschlossenen Tür, wenn er raus muss. Bei den Spaziergängen wählen wir von Mal zu Mal Wege an verkehrsreicheren Straßen, da er doch recht geräuschempfindlich ist. Zu Hause spielen Geräusche keine Rolle mehr. Da darf es auch gern einmal die Motorsäge sein. Fritz hat schon Bekanntschaft mit den verschiedensten Hunden geschlossen und sich dabei vorbildlich benommen. Beim ersten Mal hat er zum Spiel aufgefordert, dann aber Angst vor der imposanten Gestalt des Labradors bekommen. Beim zweiten Versuch ist ein ganz schön wildes Spiel entstanden und wir haben unseren Fritz auch zum ersten Mal bellen hören.
Was die beiden Katzen betrifft, ist ein Gewöhnungseffekt eingetreten.
Katzen sind sehr eigenwillig und Fritz muss noch lernen, dass man
manchmal schmusen darf und sogar in den Schwanz beißen und ein anderes Mal dieselbe Handlung zu Fauchen und Krallen ausfahren führt. Wenn unser Enkel da ist, können die beiden auch ganz schöne Turbulenzen verursachen. Machmal sind beide etwas ungestüm, dann wieder haben sie einen zärtlichen Umgang miteinander. Wir gehen davon aus, dass das der Beginn einer großen Freundschaft ist. Alles in Allem ist in einer Woche für einen Welpen ganz schön viel passiert und wir sind glücklich, dass er sich bei all diesen vielen Eindrücken so toll gehalten hat und wir eine stetige Entwicklung sehen.

Viele liebe Grüße von Fritz und Familie


17 August 2014 - Die erste lange Reise ist gemeistert

Liebe Astrid, lieber Andreas,
nach der Erfahrung von gestern sind wir guter Hoffnung, dass Fritz ein Reisehund wird, er hat die ganze Fahrt verschlafen.

Nett von euch, dass ihr ihn stubenrein und mit Grunderziehung übergeben habt. Jedenfalls war er heute Nacht nicht draußen und den Tag über immer schön im Garten.
Zudem macht er Sitz, jedenfalls, wenn ihm etwas nicht ganz geheuer ist.
Er musste das ein- oder andere Mal fiepen, hat aber im Laufe des Tages seine Umgebung inspiziert und Kontakt zur Familie aufgenommen. Unser Kater hat ihn akzeptiert und Fritz läuft ihm immer nach (vielleicht wegen der Farbähnlichkeit), die Katze hat ihm schon einmal sehr deutlich und schmerzhaft die räumliche Grenze der Annäherung aufgezeigt. Jetzt weiß Fritz Bescheid und hält Abstand. Jetzt fiept er auch nicht mehr.
Wir fühlen uns sehr wohl mit ihm und glauben, dass es ihm genauso geht.
Vielen Dank für diesen tolle(r)n Hund
Iris & Horst